Fertighaus Aufstockung Berlin

Jetzt einfach anrufen und unverbindlich informieren und beraten lassen unter

Telefon 030-55 27 84 05

Gerade Besitzer von älteren Fertighäusern spielen oftmals mit dem Gedanken, das Gebäude zu erweitern. Doch Anbauten sind schon alleine wegen dem Einhalten der vorgeschriebenen Baugrenzen und Höhen zum Nachbarn stark beschränkt oder nicht möglich. Eine echte Alternative wäre natürlich auch beim Fertighaus eine Aufstockung. Doch viele Fertighausbesitzer fragen sich, ob ein Fertighaus ohne Weiteres aufgestockt werden kann. In den meisten Fällen ist das durchaus möglich. Allerdings unterscheidet sich die Bautechnik der Aufstockung oft von einer herkömmlichen Hausaufstockung.

Die Statik bei einem Fertighaus ist entscheidend für die Aufstockung

Zunächst muss beim Fertighaus die Statik berücksichtigt werden. Das heißt, schon in der ersten Vorplanungsphase ist unbedingt ein erfahrener Fachmann notwendig, optimal wäre natürlich ein erfahrenes Architektenbüro wie unser Berliner Büro. Denn die Konstruktion insbesondere von älteren Fertighäusern ist nicht auf eine Aufstockung ausgelegt – zumindest nicht im klassischen Sinn mit einer massiv gemauerten weiteren Etage oder Aufstockung. Nun muss aber auch bei der Aufstockung eines Fertighauses zunächst überlegt werden, ob nur ein nicht ausbaufähiges Dach mit einem steileren Dach ausbaufähig gemacht werden soll, oder ob eine komplette Volletage aufgestockt werden soll. Darauf kann dann ein Satteldach oder ein Flachdach folgen.

Das Aufstocken muss oft in einer leichteren Bauweise wie Holz erfolgen

Doch wie bereits erwähnt, hängen die verschiedenen stark von den statischen Gegebenheiten des bestehenden Fertighauses ab. Daher wird bei Fertighäusern oftmals eine Aufstockung in Holzbauweise durchgeführt. Die ist zum Teil sogar effizienter, was die Wärmedämmung betrifft, aber erheblich leichter als eine massive Fertighausaufstockung. Dazu wird rund um die Außenkante der obersten Etage eine Nagelplattenkonstruktion angebracht. Darauf wird dann der Rahmen für den Aufbau montiert und alles wird mit sogenannten Nagelbindern fest verbunden. So wird nicht nur die Statik gefestigt, sondern der Windlast wird ebenfalls Rechnung getragen.

Bei älteren Fertighäusern vor der Aufstockung nicht zu vernachlässigen: Asbest

Doch bevor Sie sich daran machen können, Ihr Fertighaus aufzustocken, müssen auch noch andere Hürden genommen werden. Bei besonders alten Fertighäusern aus den 1960ern bis in die 1980er muss zudem die bestehende Dämmung der Fertigteile überprüft werden. Denn damals wurde noch mit asbesthaltigen Dämmmaterialien gearbeitet, da diese erst Anfang der 1990er verboten wurden. Damit stehen bei einer Aufstockung eines älteren Fertighauses gegebenenfalls auch eine Asbest- und eine Energiesanierung an. Auch das müssen Sie vor Planungsbeginn mit Ihrem Architekten klären.

Die baurechtlichen Bestimmungen für Ihre Fertighausaufstockung

Nun muss aber noch ein anderer Punkt geklärt werden: auch die baurechtlichen Bestimmungen, die für Ihr Baugebiet gelten, sind zwingend einzuhalten. Unter Umständen kann das sogar bedeuten, dass eine weitere Aufstockung Ihres Fertighauses nicht erlaubt oder zumindest an strenge Vorgaben gebunden ist. Beispielsweise, wenn es sich um eine Bungalow-Siedlung handelt, in der ansonsten kein einziges Haus mit mehr als einer Etage zu finden ist – einfach, weil mehr nicht gestattet ist laut Bebauungsplan. Sollten viele Auflagen und Beschränkungen seitens der Baubehörden vorliegen, kann sogar eine Bauvoranfrage sinnvoll sein. Die ist erheblich günstiger als eine Baugenehmigung und ist dennoch verbindlich (abhängig vom Bundesland).

Ihr zuverlässiger und preiswerter Partner für die Fertighausaufstockung in Berlin und Brandenburg

Es dürfte aber auch ersichtlich sein anhand der zu bewältigenden Problemstellungen, dass Sie für die Aufstockung von Ihrem Fertighaus nicht nur einen im Bestands-und Fertighausbauen erfahrenen und sachkundigen Architekten benötigen. Auch das Aufstocken und Sanieren im Bestand muss dem Architektenbüro vertraut sein. Darüber hinaus muss natürlich auch die Chemie zwischen Bauherr und Architekt stimmen, der Architekt also wirklich uneingeschränkt dem Bauherrn verpflichtet sein. Ein exakt solches Architektenbüro finden Sie mit unserem Dienstleistungsbetrieb in Berlin. Gerne betreuen wir auch Ihre Fertighausaufstockung. Kontaktieren Sie uns dazu unverbindlich für ein kostenloses Erstgespräch und überzeugen sich von unserer Loyalität ausschließlich unseren Auftraggebern gegenüber.

Jetzt einfach anrufen und unverbindlich informieren und beraten lassen unter

Telefon 030-55 27 84 05