Dachausbau was zuerst

Was zuerst beim Dachausbau erfolgen muss, wird oft unterschätzt und vernachlässigt

Ist die Entscheidung gefallen, einen Dachausbau durchzuführen, soll es in der Regel schnell gehen. Damit ist der Dachausbau im Allgemeinen geradezu prädestiniert für eine Umsetzung mit Folgen. Ob Sie nun den Dachausbau bei einem Einfamilienhaus oder einen Altbau-Wohnblock mit zahlreichen Wohneinheiten durchführen wollen, ist zunächst nicht relevant. Wichtig ist vor allem, was beim Dachausbau zuerst kommen soll.

Der Dachausbau ist grundsätzlich in den meisten Fällen sinnvoll und auch ausgesprochen umweltfreundlich. Immerhin wird zusätzlicher Wohnraum geschaffen, ohne dass zusätzlich Grünfläche versiegelt werden müsste. Schließlich ist der Dachraum bereits umbaut. Wegen dieser Einstellung werden aber auch die häufigsten Fehler beim Dachausbau gemacht. Was beim Dachausbau zuerst kommt, wird völlig vernachlässigt. Immerhin muss in den meisten Fällen lediglich ein Innenausbau erfolgen – fertig ist der Dachausbau. Doch wissen Sie, dass sich die Baustandards in den letzten Jahren massiv verändert haben?

Dabei leben wir in Zeiten, in denen sich bautechnische Standards massiv weiterentwickelt haben

Die traditionelle Bauweise ist immer noch präsent. Vereinfacht gesprochen muss dabei die Gebäudehülle luftdurchlässig sein, damit angemessener Luftaustausch und Feuchtigkeitsaustausch erfolgen können. Die aktuellen Baustandards erfordern für maximale Energieeinsparungen bei entsprechenden Niedrig- oder Passivenergiehäusern eine dichte Gebäudehülle. Damit ändern sich auch die Anforderungen an den Innenausbau erheblich. Hier muss zwischen dem Innenausbau mit notwendiger Dampfbremse oder Dampfsperre unterschieden werden. Dabei kann aber der Innenausbau nicht einfach nach aktuellen Baustandards bei einem Bestandsgebäude erfolgen, da neben der Dämmung und den Baustoffen auch erhebliche Unterschiede bei der Haustechnik zugrunde liegen.

Die vorhandene Bausubstanz, die Anforderungen an den Dachausbau und die Zukunftsplanung sind wichtig bei der Planung

Wie der Dachausbau nun erfolgen soll, hängt vor allem von den Gegebenheiten des betreffenden Objekts, aber auch von den weiteren Planungen für die Zukunft ab. Bei jedem Dachausbau muss also zuerst die Planung erfolgen. Besser noch sollte sogar ein Erstgespräch stattfinden, dem eine ausgiebige Analyse der Bausubstanz folgt. Außerdem müssen die Anforderungen, Wünsche und mögliche baurechtliche Entwicklungen Berücksichtigung finden.

Darauf basieren wird dann eine Machbarkeitsstudie durchgeführt, die alle relevanten Aspekte detailliert umfasst. Es sind zunächst also neben der intensiven Begutachtung der Bausubstanz auch zahlreiche Gespräche notwendig, die die Anforderungen des Bauherrn, Auftraggebers oder Hausbesitzers umfänglich berücksichtigen. Erst dann kommt es zur Vorplanung und dann zur eigentlichen Planung zum Dachausbau.

Es ist folglich von großer Bedeutung, was beim Dachausbau zuerst kommt

Sie erkennen also schon, dass es gerade beim vermeintlich unspektakulären Dachausbau von größter Bedeutung ist, was zuerst durchgeführt wird. Andernfalls mag der Dachausbau zwar nicht unmittelbar finanziell aus dem Ruder laufen, wenn der Bauherr zunächst Glück hat. Doch spätestens, wenn sich die Frage nach einer energetischen Sanierung des gesamten Gebäudes stellt, kann es dann schnell dazu kommen, dass ein Teil des Dachausbaus zurückgebaut werden muss, weil schlicht die falschen Materialien verwendet wurden oder technische Besonderheiten wie die gesteuerte Lüftung keine Berücksichtigung fanden. Das, was beim Dachausbau also zuerst erfolgen muss, ist nach dem Erstgespräch ein umfassendes Beratungsgespräch.

Der Aufbau eines vorbildlichen Dachausbaus ab dem Erstgespräch bis zur Baudurchführung

Dieses Gespräch hat aber nicht ausschließlich einen beratenden Charakter. Vielmehr werden hier auch die Wünsche und Anforderungen des angehenden Bauherrn seitens des Architekten sondiert und erfasst. Erst dann ist als nächster Schritt die Besichtigung vor Ort notwendig. Dieser erste Besichtigungstermin entscheidet dann über die weitere Vorgehensweise – inwieweit und wie umfangreich eine detaillierte Begutachtung und umfassende Analyse notwendig sind.

Wenn Sie diese Reihenfolge beim Dachausbau einhalten, vermeiden Sie eine Kostenexplosion während der Dachausbauarbeiten ebenso wie bei späteren Sanierungen, weil eben die technischen Baustandards zu wenig berücksichtigt wurden. Was beim Dachausbau zuerst kommt, ist also maßgeblich darüber entscheidend, wie preiswert der Dachausbau letztendlich wird. Nur eine gute Planung ermöglicht den effizienten Einsatz der Mittel und vermeidet nicht notwendige Arbeiten.

Halten Sie sich beim Dachausbau nicht daran, was zuerst kommen muss, kann das viel Geld kosten

Daher empfehlen wir Ihnen insbesondere in Berlin, dass Sie sich zuerst an uns wenden, bevor Sie mit dem eigentlichen Dachausbau beginnen. Das, was unbedingt zuerst kommen muss, ist ein Feststellen der Gegebenheiten und eine wahrscheinliche Zukunftsplanung auf Grundlage der Anforderungen seitens des Bauherrn bzw. Hausbesitzers. Diese Herangehensweise spart nicht nur viel Geld ein. Der Dachausbau wird damit nachhaltig, hochwertig und spätere energetische Sanierungen und allgemeine Instandhaltungsarbeiten lassen sich fließend und ohne zusätzlichen finanziellen Aufwand mit dem dann bereits erfolgten Dachausbau vereinbaren. Die Frage, was beim Dachausbau zuerst kommt, ist also von allergrößter Bedeutung.